Oberbeck & Weiher Architekten

m7

Projekt M7 Frontansicht

Für eine Familie mit drei kleinen Kindern gibt es kein Haus von der Stange. Jeder sollte einen individuellen Platz mit genügend Raum für seine Entfaltung und Privatsphäre erhalten. Ebenso war der Wunsch nach großen Gemeinschaftsflächen für gemeinsames Essen, Kochen und Spielen vorhanden.

Schon im großen Eingangsbereich mit seinem Sitzfenster, in dem die Kinder ihre Schuhe an- und ausziehen können merkt man, dass auf die Kinder besonderer Wert gelegt wurde. Bodentiefe, große Fenster ermöglichen in alle Gartenbereiche Ausblicke und bringen viel Tageslicht in die mit schlichten Materialien, wie Echtholzparkett, Natursteinboden, Holzdecken und hellen Farben ausgestatteten Räume. Der Ess- und Kochbereich mit seinen beiden Sichtbetonwänden bildet mit dem angegliederten Wohnraum die „Schaltzentrale“.Im Obergeschoss hat dann jeder seinen eigenen Bereich erhalten und viel Platz um dem Trubel zu entfliehen.

Eine zweigeschoßhohe Massivholzwandscheibe, um die sich eine massive Echtholztreppe von Keller bis ins Obergeschoss windet, verbindet die Geschosse untereinander.

Die graue senkrechte Holzverschalung im Außenbereich des Hauses stellt einen kompletten und selbstbewußten Gegensatz zu der Nachbarbebauung dar und hebt das Gebäude aus der Masse hervor.

Projekt M7 Seitenansicht